«Himmeli» – Geometrie und Tradition aus Finnland

Ab 28. September 2018

Die nächste Sonderausstellung widmet sich der skandinavischen Tradition der „Himmeli“ – geometrischen Konstruktionen, die aus Strohhalmen kreiert werden. Die finnische Künstlerin Eija Koski hat viel dazu beigetragen, dass der aussterbende Himmeli-Brauch wieder neuen Schwung bekommen hat. Die Ausstellung zeigt eine andere Art der Strohverarbeitung und verbindet das hiesige Schaffen mit der Tradition aus dem Norden. 

Nach ihrer letzten Ausstellung in Tokio wird Eija Koski, die mit viel Fingerspitzengefühl diese filigranen Kunstwerke anfertigt, mit ihren zauberhaften Objekten nun auch die Besucherinnen und Besucher im Strohmuseum im Park verzaubern.